Bild: BERNINA 530 - limitierte Goldedition

In acht Schritten zum glänzenden Galakleid

Ich finde es wichtig, die besonderen Momente des Lebens wertzuschätzen. Dieser Schnitt ist wandelbar und auch für Anfänger geeignet. Céline Voigt

Céline Voigt, Schweizer Bloggerin und Designerin, erklärt in wenigen Schritten, wie Sie das Meisterwerk nächnähen können. Sie wählte einen Schnitt, der sich einfach persönlich anpassen lässt und Sie zum Glänzen bringt.

Benötigtes Material

  • Oberstoff: 140 cm breit: 3.6 m für alle Grössen. *Achtung: bei Verwendung einer Bogenkante muss mehr Stoff eingerechnet werden.
  • Futter: 140 cm breit: 3.6 m für alle Grössen.
  • 1 Nahtreissverschluss, 40 cm lang
  • BERNINA Spezialnähfuss Nr. 35
  • Schnittmuster 103 06/2013 von Burdastyle
CelineVoigt.jpg

Die richtige Stoffwahl

Die Wahl des richtigen Stoffes ist für ein schönes Abendkleid unerlässlich. Für dieses Schnittmuster empfehle ich die Verwendung von weich fallenden und fliessenden Stoffen wie z.B. Seide oder Satin. Als Oberstoff eignen sich wunderbar Spitze oder bestickte Stoffe. Mit einem Chiffon als Oberstoff wirkt das Kleid noch leichter und luftiger.

Das Schnittmuster

Das Kleid basiert auf dem Schnittmuster 103 06/2013 von Burdastyle. Es ist ein Kurzgrössenschnittmuster mit einer Kleidlänge von 110 cm ab Taille. Druckt euch das Schnittmuster aus.
> Zum Schnittmuster


Der Zuschnitt

Steckt alle Schnittteile auf den Stoff. Achtet dabei auf den Fadenlauf. Die Naht- und Saumzugaben betragen für die Nähte, Kanten und Saum 1.5 cm.

Die Rockbahnen

Die Kellerfalte und der Schlitz sorgen im Rockteil für Volumen. Beim Arbeiten mit Spitze kann die Bogenkante als Saumabschluss oder beim Schlitz verwendet werden. Alternativ bietet sich ein Rollsaum oder Wellensaum zur Kantenverarbeitung  an. Für besonders Geduldige ist ein handrollierter Saum ein sehr edles Finish.

Die Falten

Das Abendkleid verfügt über strahlenförmig gelegte Fältchen an Schulter und Taille. Legt an den Vorderteilen die Falten an der Schulterkante von der rechten Stoffseite aus in Pfeilrichtung und heftet es fest.

Der Nahtreissverschluss

Es gibt spezielle Reissverschlüsse, die nicht zu sehen sind. Daher werden sie verdeckte Nahtreissverschlüsse genannt. Sie werden eingenäht, bevor die Naht unterhalb des Schlitzes gesteppt wird. Zum Einnähen braucht man das spezielle Nähfüsschen von BERNINA, den Reissverschlussfuss Nr. 35.
> Tipps zur Anwendung

Variationen

Seid mutig und nehmt kleine Änderungen am Schnittmuster vor. So verleiht ihr jedem Kleidungsstück einen noch individuelleren Touch. Ich habe mich hier für einen tiefen V-förmigen Rückenausschnitt entschieden. Bei den Rückenteilen habe ich kein Futter verwendet, um sie noch mehr in Szene zu setzen.

Die Nähanleitung als PDF zum Ausdrucken

Download