Erleben Sie Tradition und unverwechselbares Design mit einem selbst genähten Quilt!

Schwierigkeitsgrad Fortgeschritten
Zeitaufwand eine Woche und mehr
Drucken
Quilt

Edler Seidenquilt mit exquisiten Floralmustern

In vielen Ländern ist es Teil der Familientradition, zu besonderen Anlässen einen Quilt zu nähen. Einzigartige und individuelle Designs machen dieses traditionelle Kunstwerk zu einem besonderen und wertvollen Geschenk.


Die wunderschönen Blumenmuster und filigranen Ranken verschönern diesen edlen
Patchworkquilt aus Seide. Die Stickmotive stammen aus der prächtigen Stickmusterkollektion
“Divine Flowers & Vines” (exquisite Blumen und Ranken. Ein spezieller, einzigartiger Effekt wird mit den samtartigen Stickflächen erzeugt. Mit der BERNINA 830 haben Sie diesen
wunderbaren Quilt im Handumdrehen nachgenäht.

Material

Nähcomputer und Zubehör

  • BERNINA 830
  • BERNINA Stickrahmen und Schablonen: Jumbo Hoop, Mega Hoop und grosser Stickrahmen
  • Stickfuss in Tropfenform Nr. 26
  • Patchworkfuss Nr. 37D oder mit Führung Nr. 57D
  • Rücktransportfuss Nr. 1D
  • Evt. BERNINA Sticksoftware 6 
 
Stickmusterkollektion
  • Stickkarten von OESD: Divine Flowers & Vines Crafter’s Collection Nr. 1102
  • Verwendete Motive: BE110210, BE110212, BE110215, BE110222
 
Stoff und Stickvlies
  • 16 Fat Quarters Dupioni-Seide für die Oberseite
  • 4 m Dupioni-Seide für die Unterseite und Einfassung
  • 7,5 m aufbügelbare Einlage, mittelschweres weiches Gewebe (z.B. ArmoWeft)
  • 50 cm Abreissbares Stickvlies, z.B. OESD Ultra Clean & Tear 
Zutaten

  • Patchwork-Quiltvorlage nach Wahl oder: Quiltvorlage “Pink Power” von Blue Underground
  • Wattevlies, Baumwolle, niederflorig (d.h. relativ dünn), in der Grösse des fertigen Quilts
  • Vorübergehend haftender Sprühkleber, z.B. 505
  • Sticknadeln, Stärke 80/12
  • Microtex-Nadeln, Stärke 80/12
  • Stickfaden Isacord/Polysheen: 1565, 4752, 4332, 1761, 3654, 0643, 2x 0722
  • Unterfaden
  • Faden zum Zusammensetzen des Quilts
  • Heftfaden in Kontrastfarbe
  • Handnähnadel
  • Rollmesser, Lineal und Schneideunterlage
  • Markierungsklebestreifen für die Stickmusterplatzierung
  • Feines Bastelmesser zum Aufschneiden der Samtstiche
  • Evt. die praktische Einspannhilfe Master Hooper®

Zusammensetzen des Quilts

  • Zum Vorbereiten der Seide wird die weiche Einlage auf die Rückseite jedes Fat Quarters gebügelt.
  • Die Seide nach Muster zuschneiden.
  • Quiltoberseite gemäss Vorlage bzw.Anleitung zusammensetzen. Wenn Sie die Vorlage “Pink Power” verwenden, werden Sie nicht alle Rechtecke für die Quiltgrösse 110 x 140 cm wie hier gezeigt benötigen, d.h. es gibt nur 16 Querreihen (gleiche Länge wie in der Anleitung beschrieben). Sie können alle Rechtecke verwenden, wenn Sie möchten. Der Quilt wird dann etwas breiter als der hier gezeigte.

Bild: Blumenquilt

  • Nehmen Sie nun eine Handnähnadel und Heftfaden und nähen Sie je eine Stichlinie auf der Mitte in Querrichtung und eine in Längsrichtung. Dann noch je eine Stichlinie von jeder Ecke zur Mitte. Diese dienen als Hilfslinien beim Positionieren der Motive.

Besticken des Quilts

siehe unten für Angaben bezüglich Layout


Drucken Sie Vorlagen für folgende Motive

  • BE110215: 5 Kopien
  • BE110210: 12 Kopien
  • BE110212: 8 Kopien
  • BE110222: 4 Kopien
Legen Sie die Vorlagen gemäss Sticklayout auf Seite 3 oder nach Belieben auf den Quilt.

TIPP: Erstellen Sie das Motivlayout mit der BERNINA Sticksoftware 6 und drucken Sie dann die fertigen Gruppierungen als Vorlagen aus.

Bild: Blumenquilt

Sticken:

  • Beginnen Sie mit dem Muster in der Mitte des Quilts. Ersetzen Sie jede Vorlage mit einem Kleber zum Markieren der Stelle.
  • Schneiden Sie ein Stück abreissbares Vlies etwas grösser als der Stickrahmen zu und fixieren Sie es mit Sprühkleber auf der Rückseite des Stoffs, der bestickt werden soll.
  • Stoff mit aufgeklebtem Vlies in den Rahmen spannen.
TIPP: Nehmen Sie den Master Hooper® beim Einspannen zu Hilfe. Umranden Sie jedes Stickmotiv mit der integrierten Heftfunktion vor dem Aussticken.

Bild: Blumenquilt

  • Entfernen Sie die Handstiche vor dem Sticken. Nach dem Sticken ist es schwierig, die Fäden zu lösen.
TIPP: Wenn Sie eine BERNINA 830 verwenden, ändern Sie die Nähfusshöhe (in den Stickeinstellungen) auf 10 mm. Damit erhalten Sie zusätzlich Raum für die Samtstiche.
  • Sticken Sie jedes Motiv des Kreismusters in der Mitte. Markierungskleber vor dem Sticken entfernen.
  • Ranken (Motiv BE110210) von den Ecken zur Mitte sticken.
  • Die acht Rosen (Motiv BE110212) des Aussenkreises sticken.
  • Die Motive in der Mitte oben, unten und auf den Seiten sticken.
  • Wenn Sie mit dem Besticken fertig sind, entfernen Sie alle Handheftstiche und Umrandungsheftstiche und schneiden Sie die Verbindungsstiche ab.

Vorbereiten der Einfassung und der Unterseite

  • Schneiden Sie sechs Streifen auf dem Querfaden (nicht schräg), je 6 cm breit, für die Einfassung zu.
  • Der restliche Stoff wird für die Quiltunterseite verwendet. Schneiden Sie den Stoff zu und nähen Sie ihn so zusammen, dass er in der Grösse als Unterseite passt. Achtung: Die Unterseite muss rundherum 5 cm grösser als die Oberseite sein. 
  • Wattevlies in gleicher Grösse wie die Unterseite zuschneiden.
  • Fügen Sie die Quiltunterseite, das Wattevlies und die Quiltoberseite zusammen und fixieren Sie die Lagen mit Sprühkleber.
  • Stecken Sie die Quiltlagen mit Stecknadeln zusammen und arbeiten Sie sich dabei von der Mitte nach aussen vor.

Quilten mit dem Stickrahmen

Drucken Sie sich als Platzierungshilfe Vorlagen für folgende Motive aus der BERNINA Sticksoftware Vesion 6 aus:

  • BEC00704: 1 Kopie
  • BEC00737: 4 Kopien
  • BEC00731: 16 Kopien


  • Legen Sie die Vorlagen gemäss Sticklayouthilfe (Seiten 4 und 5) oder nach Belieben auf den Quilt und fixieren Sie diese mit Stecknadeln.
  • Alle Quiltmuster werden ohne Stickvlies genäht. Es werden alle drei Lagen des Quilts in den Stickrahmen gespannt.
  • Setzen Sie Isacord Nr. 0722 für alle Quiltmotive als Oberfaden und Unterfaden ein. Fädeln Sie den Greifer wie zum normalen Nähen ein. Passen Sie nötigenfalls die Oberfadenspannung an.
  • Beginnen Sie mit dem Motiv in der Mitte, danach die Seitenmotive, dann die diagonalen und am Schluss die Motive in den Ecken.


Alle Quiltmotive lassen sich an den Heftlinien ausrichten, ausser den Eckmotiven und den Quiltmotiven auf den Diagonalen. Die diagonalen Quiltmotive können wie auf Seite 4 abgebildet angeordnet werden.

  • Setzen Sie den BERNINA Stichregulator ein und nehmen Sie Isacordfaden, Farbe Nr. 1352, als Ober- und Unterfaden und nähen Sie die Restflächen des Quilts im Mäandermuster.
  • Schneiden Sie die Quiltkanten nach Bedarf zurück und achten Sie auf rechtwinklige Ecken.
  • Nähen Sie die Streifen für das Einfassband zusammen und fassen Sie den Quilt nach Ihrer bevorzugten Einfassmethode ein.

Bild: Blumenquilt

  • Schneiden Sie die Samtstichbereiche sorgfältig auf. Beachten Sie die entsprechende Anleitung in der Stickmusterkollektion "Divine Flowers and Vines" (Exquisite Blumen und Ranken). Spezieller Effekt, nicht wahr?

Bild: Blumenquilt

Quiltlayout-Vorlage zum Sticken und Quilten

Bild: Blumenquilt

  • Ordnen Sie die fünf Rosenvorlagen (Motiv BE110215) in der Quiltmitte kranzförmig an (Innenkreis).  
  • Platzieren Sie die drei Rankenvorlagen (Motiv BE110210) jeweils von einer Ecke zur Mitte hin auf jeder diagonalen Handheftlinie.
  • Ordnen Sie die acht Rosenvorlagen (Motiv BE110212) um den Innenkreis an.  
  • Ordnen Sie je zwei Blumenvorlagen (Motiv BE110222) jeweils in der Mitte an den Seiten des Quilts an.

Quiltlayout-Hilfe zum Sticken und Quilten

Bild: Blumenquilt

* Masse jeweils von der Mitte nach aussen gemessen, ausser in den Ecken, wo von aussen nach innen gemessen wurde.
Motivrichtung
Motivmitte
Motiv vertikal (oben/unten) spiegeln
 
23" = 58 cm
15" = 38 cm
7" = 17, 5 cm
25.25" = 64 cm
32.25" = 81,5 cm
14.75" = 37 cm
22" = 55,5 cm
14" = 35 cm
15.75" = 40 cm
19.75" = 50 cm
18.25" = 46 cm
4" = 10 cm
12" = 30 cm