Kleid mit DesignWorks Verzierungen

Schwierigkeitsgrad Fortgeschritten
Zeitaufwand eine Woche und mehr
Drucken
Bild: Kleid mit DesignWorks Verzierungen

Kleid mit DesignWorks Verzierungen

Grösse 34 – 46


Material

  • 2 m Baumwollstoff (bei einer Breite von 140 cm)
  • 2 m vorgefaltetes Schrägband, 2 cm breit
  • 1 nahtverdeckter Reissverschluss, 60 cm lang
  • Vlieseline G785 (2 Steifen je 1 cm breit und 90 cm lang)
  • Nähfäden und Stickfäden
  • Textilstifte in unterschiedlichen Farben (Empfehlung Edding 4600)
  • Strasssteine zum Aufbügeln
  • BERNINA Stickmaschine mit DesignWorks Kompatibilität
  • BERNINA Overlocker
  • BERNINA DesignWorks Software-Set und Tools
  • CutWork Tool
  • PaintWork Tool
  • CrystalWork Tool
  • Schmalkantfuss Nr. 10
  • Reissverschlussfuss Nr. 35

Bild: Kleid mit DesignWorks Verzierungen

Schnittmuster

Schnitt auf A4-Seiten ausdrucken (kein Anpassen der Seitengrösse nötig)

Bild: Kleid mit DesignWorks Verzierungen

A4 Blätter an den Markierungen gemäss Legeplan aneinanderkleben:

Zuschneiden

Tipp: Bei Baumwollstoffen, diesen vor Zuschnitt waschen, da Baumwolle stets einläuft.

Folgende Nahtzugaben zugeben:

  • Hintere Mitte 1.5 cm
  • Nähte 1 cm
  • Saum 2.5 cm

  • Seitliches unteres Vorderteil 2 X
  • Seitliches Rückenteil 2 X
  • Seitliches Oberteil Vorne 2 X
  • Seitliches Oberteil Hinten 2 X
  • Mittleres Vorderteil 1 X im Stoffbruch
  • Mittleres Rückenteil hinten 2 X

Nähen

  • Alle Teile mit Overlocker versäubern. Nicht versäubern an: Halsrundung, Armlöchern und Saum.
  • 1 cm breite Vlieseline-Streifen innerhalb der Nahtzugaben auf Halsausschnitt und rings um Armlöcher bügeln. Gut auskühlen lassen.
  • Vordere seitliche Ober- und Unterteile an Taille rechts auf rechts zusammennähen. Zugaben auseinander bügeln.
  • Seitenteile rechts auf rechts an vordere und hintere Mittelteile nähen. Zugaben zur Mitte bügeln und schmalkantig absteppen.
  • In der rückwärtigen Mitte Naht von unten bis zur Reissverschlussmarkierung schliessen.
  • In der rückwärtigen Mitte Reissverschluss mit Reissverschlussfuss einnähen. Alle Zugaben auseinander bügeln.
  • Schulter und Seitennähte schliessen und Zugaben auseinander bügeln.
  • Schrägband an einer Seite öffnen und rechts auf rechts an Halsausschnitt steppen (Rundungen einhalten). Anfang und Ende in der rückwärtigen Mitte 1 cm überstehen lassen. Zugaben zurückschneiden und Rundungen einschneiden.
  • Schrägband nach innen eingeschlagen feststecken. Anfang und Ende ebenfalls einschlagen und steppen.
  • Armlöcher ebenso arbeiten. Dabei das Schrägband am Anfang ca. 5 mm einschlagen und das Ende ca. 5mm über den Anfang legen.  Rundung einhalten.
  • Saum zwei Mal einschlagen, bügeln und feststeppen.
  • Kleid nach Belieben mit Designworks verzieren.

Bild: Kleid mit DesignWorks Verzierungen

In unserem Beispiel-Kleid haben wir alle DesignWorks Techniken miteinander kombiniert. Mit PaintWork haben wir Ranken und Blumen als Kontur oder als ganze und halbe Blüten aufgemalt, teilweise mit Stickerei umrandet. Mit CutWork haben wir Blumen aus verschiedenen Stoffen und Materialien ausgeschnitten und appliziert, teils auch Blüten aus mehreren Lagen gebildet und nur in der Mitte am Kleid aufgenäht für einen tollen 3D-Effekt. Und mit CrystalWork wurden Blumen aus Strasssteinen gefertigt und aufgebügelt.