Hochzeitskleid mit japanischer Stickerei

Schwierigkeitsgrad Fortgeschritten
Zeitaufwand eine Woche und mehr
Drucken
Bild: Hochzeitskleid mit japanischer Stickerei

Zutaten

Vorbereitung

Downloadschnitt auf DIN A4 - Papier ausdrucken, dabei
im Druckerdialog „Anpassen der Seitengrösse“ unbedingt „Keine“ anklicken. Drucken Sie zuerst nur Seite 1 und kontrollieren Sie, ob das Quadrat wirklich 10 x 10 cm gross ist. Die gedruckten Seiten nach Plan von Seite 3 zusammen kleben.
 
 
Die Stickmuster der Blendenteile sind für Grösse 36 erstellt worden. Für alle weiteren Grössen empfehlen wir die Dateien in der Sticksoftware Ihrer Grösse entsprechend anzupassen. Ersatzweise kann auch der Einzelrapport Stück für Stück in der Maschine hintereinander auf der Blende angeordnet werden. Dazu die Blende auf dem Stoff vorzeichnen. Gesamtstoff grob einteilen und alle Teile wie in der Zeichnung zu sehen besticken, dann die Teile zuschneiden. Beim Gürtel müssen vor dem Sticken die einzelnen Teile zu einem Ganzen zusammengenäht werden.

Bild: Hochzeitskleid mit japanischer Stickerei

  

Zuschnitt

Wir empfehlen folgende Nahtzugaben:
Für Ausschnitt, Schulter, Teilungsnaht, Gürtel je 1 cm, Seitennähte und Armausschnitt 2 cm
und Saum 4 cm.
 

  1.   2 x oberes Vorderteil
  2.   4 x Vorderteilblende
  3.   1 x Spickel
  4.   1 x vordere Rockbahn
  5.   2 x oberes Rückenteil
  6.   4 x rückwärtige Blende
  7.   2 x rückwärtige Rockbahn

Gürtel insgesamt ca. 430 x 8 cm, fertige Breite 4 cm. Achten Sie beim Zuschnitt darauf, dass im fertigen Gürtel keine Naht genau in der Mitte ist. Gürtelabschnitte zusammennähen und besticken.

Bild: Hochzeitskleid mit japanischer Stickerei

Anleitung

  • Vlieseline auf den Gürtel und die Blenden bügeln und gut abkühlen lassen.
  • Alle Kanten versäubern.
  • Alle Schulternähte, auch an den Blenden und Besätzen schliessen.
  • Die Brustabnäher im Vorderteil nähen.
  • Am Vorder- und Rückenteil je eine bestickte mit einer unbestickten Blende an den Ausschnittkanten verstürzen.
  • Blenden rechts auf rechts an die oberen Vorder- und Rückenteile annähen. Lose Längskanten der Blendenbesätze von rechts im Nahtschatten ansteppen, am Rückenteil jedoch die unteren 10 cm offen lassen.
  • Rechtes vorderes Oberteil mit seiner vorderen Mitte (Blende) auf das linke legen und Teile unten aufeinandernähen.
  • Unterkanten der Vorderteile von der Spitze bis zum Querstrich auf Tabellenmass einreihen. Unterkanten der Rückenteile ebenfalls wie im Schnitt angezeigt einreihen.

Bild: Hochzeitskleid mit japanischer Stickerei

  • Tipp zum perfekten Einreihen: im Abstand von 0,4 und 0,7 cm zur Kante wird jeweils mit Stichlänge 5 oder grösser, oder dem Langstich entlanggesteppt. Bei beiden Nähten wird jeweils eine Seite durch Knoten befestigt. An der anderen Seite wird so lange an den beiden Unterfäden gezogen, bis die gewünschte Weite erreicht ist. Die Raffung gleichmäßig verteilen und Fäden in der richtigen Länge verknoten.
  • Den Reissverschluss mit Reissverschlussfuss Nr. 35 in der hinteren Mitte des Rockteils einnähen. Rückwärtige Mittelnaht schliessen.
  • Rockteile wie im Schnitt angegeben an den Oberkanten einreihen, wie oben beschrieben.
  • Oberes Vorderteil rechts auf rechts an die vordere Rockbahn nähen, die oberen Rückenteile ebenso an das rückwärtige Rockteil, dabei den Blendenbesatz in der rückwärtigen Mitte nicht mitfassen. Zugabe der rückwärtigen Blendenbesätze an der Unterkante einschlagen und vollends annähen.
  • Seitennähte ab dem Armlochknips schliessen. Zugaben am Armausschnitt zwei Mal einschlagen und absteppen.
  • Rocksaum hochbügeln und mit Blindstich säumen.
  • Den Spickel quer im Bruch rechts auf rechts legen und verstürzen. Kleid anziehen und Spickel unterstecken. Von rechts im Nahtschatten der Blende oder von Hand an den inneren Blendenkanten annähen.
  • Den Gürtel rechte Stoffseite nach innen im Bruch aufeinander legen. Eine kurze und die lange Naht steppen. Nun die rechte Stoffseite des Gürtels nach aussen wenden und die andere kurze Seite von Hand schliessen.
  • Der Gürtel kann am Kleid mit einem lockeren Handstich, auf der Höhe der Seitennähte befestigt werden. Dieser wird zwischen Kleid und Gürtel unsichtbar angebracht.
  • Haken und Öse in der rückwärtigen Mitte anbringen, siehe Querstrich an der Blende.