Tasche mit Fuchsstickerei

Schwierigkeitsgrad Fortgeschritten
Zeitaufwand ein Wochenende
Drucken

Fuchstasche

Benötigtes Material bei Stoffbreite von 140 cm:

  • 25 cm, Baumwolle Köper, hier in Grün – Vorder- und Rückseite (Stoff 1)
  • 25 cm Baumwolle, hier Punkte weiss/orange – Futter und Einfassstreifen für den Reissverschluss (Stoff 2)
  • Rest Fleece, orange - Applikation (Stoff 3)
  • Rest Fleece, weiss - Applikation (Stoff 4)
  • Volumenvlies, z.B. H630
  • Stickvlies zum Abreissen
  • 24 cm Reissverschluss-Meterware, hier hellgrün
  • Reissverschluss-Schieber, Stickgarne, Rayon 40 in Schwarz und Kontrastfarben (hier in Blau, Pink und Neongrün)
  • Stick-Untergarn Stärke 60, schwarz und weiss
  • Nähgarn, passende Farben
  • Ripsband o.ä für die Verzierung des Reissverschluss-Schiebers 


Nähutensilien:

  • Schere
  • Rollschneider
  • Applikationsschere
  • Stecknadeln oder Klammern
  • Trickmarker

Verwendete Nähfüsse:


Stickmuster „Fuchstasche“

Fuchstasche Stickflies und Oberstoff

Sticken

Vorderseite:

Stickvlies, Volumenvlies und Oberstoff einspannen. Wer gerne materialsparend arbeiten möchte, kann auch nur das Stickvlies einspannen. Danach wird das Volumenvliess und der Oberstoff auf den Rahmen gelegt. Für diese Vorgehensweise verwendet man dann die Heftfunktion der Stickmaschine

 

 

Bild: Tasche mit Fuchsstickerei

Die erste Farbe stickt die Umrandung der Tasche. Hier ist die Garnfarbe unwichtig.

Bild: Tasche mit Fuchsstickerei

Die zweite Farbe stickt den Körper des Vogels. Hierzu am besten weisses Untergarn und oben die gewünschte Garnfarbe verwenden.

Unten und oben schwarz einfädeln. Die Maschine stickt die Umrandung für die erste Applikation.

Bild: Tasche mit Fuchsstickerei

Orangenes Fleece über die gestickte Umrandung auflegen und die nächste Farbe sticken. Das ist erneut die gleiche Umrandung. Somit ist der Applikationsstoff auf dem Nähgut fixiert.

Bild: Tasche mit Fuchsstickerei

Die überstehenden Ränder der Applikation, mit 1 bis 2 mm Zugabe, mit der Applikationsschere wegschneiden.

Bild: Tasche mit Fuchsstickerei

In der nächsten Sequenz stickt die Maschine die nächste Umrandung für die Bauchapplikation. Im gleichen Verfahren wie oben schon beschrieben weiterfahren bis die Vorderseite der Tasche gestickt ist.

Bild: Tasche mit Fuchsstickerei

Tasche zusammen nähen:
Die Maschine für das Nähen einrichten. Wir nähen mit einer 1 cm Nahtzugabe.

Die Vorder- und Rückseite an der gestickten Umrandungslinie ausschneiden und als Schablone benutzen. Schneiden Sie aus Stoff 2 zwei Futter und danach zwei Streifen in 7 cm länge mal die Reissverschlussbreite, für die Einfasstreifen zu.

Bild: Tasche mit Fuchsstickerei

Reissverschluss-Enden einfassen:

Die kurzen Kanten der Einfassstreifen jeweils 1 cm nach innen und dann in die Hälfte umbügeln. Danach den Reissverschluss einfädeln und die Enden jeweils zwischen die zwei Lagen schieben und absteppen.

Bild: Tasche mit Fuchsstickerei

An der oberen Kante der Vorderseite jeweils 1 cm markieren. Den Reissverschluss mit dem Schieber nach unten mittig ausrichten und feststecken, dabei bleibt jeweils 1 cm auf jeder Seite frei!

Bild: Tasche mit Fuchsstickerei

Jetzt das Futterteil oben drauf mit der rechten Seite nach unten legen und feststecken.

Bild: Tasche mit Fuchsstickerei

Mit dem Reissverschlussfuss von Reissverschlussende bis Reissverschlussende nähen, dabei bleibt 1 cm auf jeder Seite ungenäht. Die Nahtzugabe entlang der Kurve durch alle Lagen bis kurz vor der Naht einschneiden. Futterteil umlegen und gut Bügeln.
Wer möchte, kann hier noch von der rechten Seite absteppen.

Bild: Tasche mit Fuchsstickerei

Das Gleiche mit der Rückseite der Tasche wiederholen. Reissverschluss auf der Rückseite (Schieber zeigt nach unten) feststecken,

Bild: Tasche mit Fuchsstickerei

Futterteil oben drauf ausrichten und feststecken

Bild: Tasche mit Fuchsstickerei

Wie oben beschrieben fertigstellen. So sollte die Tasche jetzt aussehen:

Bild: Tasche mit Fuchsstickerei

Jetzt die Taschenteile so legen, dass die Vorder- und Rückseite sowie die Futterteile rechts auf rechts aufeinander liegen. Reissverschluss zur Hälfte öffnen. Feststecken und der Nahtzugabe entsprechend von 1 bis 2, 2 bis 3, 3 bis 4, 4 bis 5 usw. nähen. Dabei im Futterteil wie abgebildet eine Wendeöffnung lassen.

Bild: Tasche mit Fuchsstickerei

Alle vier Ecken abnähen, indem man die Seitennaht auf die Bodennaht legt.

Bild: Tasche mit Fuchsstickerei

Die Tasche durch die Wendeöffnung in der Futtertasche wenden und alle Ecken schön ausarbeiten. Die Wendeöffnung schliessen und die Futtertasche in die Aussentasche einarbeiten.

Bild: Tasche mit Fuchsstickerei

Verzierung nach Belieben am Reisverschluss-Schieber anbringen. Fertig!

Die Applikationen kann man natürlich mit vielen anderen Materialien verarbeiten. Hier ein paar tolle Beispiele mit Korkleder und gemusterter Baumwolle, Taschenstoff, bunte Stoffe,  Möbelstoff und Fleece.

Bild: Tasche mit Fuchsstickerei

Bild: Tasche mit Fuchsstickerei

Bild: Tasche mit Fuchsstickerei

Bild: Tasche mit Fuchsstickerei