Das neue Verzweigungswerkzeug

Das neue Verzweigungswerkzeug

Stängel und Blätter erstellen, mit Sue O'Very-Pruitt

Lerninhalte der Lektion 6:
  • Gerade Linien und Kurven digitalisieren
  • Geschlossene Objekte erstellen
  • Das neue Verzweigungswerkzeug zur Optimierung der Stichreihenfolge verwenden

Das neue Verzweigungswerkzeug - Pflanzen erstellen mit Sue O'Very-Pruitt

Hallo meine Nähbienen, in der heutigen Lektion zeige ich Euch, wie Ihr eine Pflanze mit dem Verzweigungswerkzeug erstellt, mit einer neuen Funktion der BERNINA Sticksoftware 9;

Viel Spass dabei!

Rot markierte Wörter 
Sie markieren eine Funktion, die auf dem Bild mit einem roten Kreis dargestellt ist.
Der Kreis ist manchmal sehr klein, also haltet nach ihm Ausschau! 
 

Pflanzen-Referenz

Pflanzen-Referenz

Ihr könnt diese Zeichnung als Referenz für Eure Arbeit und Sues Originaldesign als BERNINA Sticksoftware 9 Kunstdatei herunterladen. Die Kunstdatei kann nicht auf der Stickmaschine verwendet werden. Sie muss auf einen USB-Stick oder über das WiFi-Gerät als Maschinendatei exportiert werden, um sie auszunähen. Schaut Euch Lektion 1 an, wenn Ihr noch einmal wissen wollt, wie Ihr ein Muster auf die Maschine exportiert.

Referenz herunterladen
Von Anfang an

Von Anfang an

Startet die BERNINA Sticksoftware 9 und wechselt zur „Stickerei-Arbeitsfläche“. Die Grösse des Rahmens auf den BERNINA Grossen ovalen Stickrahmen, 255x145, ändern. In den Lektionen 1-4 habe ich Euch gezeigt, wie man die Rahmengrösse ändert, falls Ihr Euch den genauen Ablauf noch einmal anschauen möchtet.

Wo Ihr die Referenz findet

Wo Ihr die Referenz findet

Klickt hier, um das Bild für diese Lektion herunterzuladen, falls Ihr es noch nicht heruntergeladen habt. Speichert die Blumendatei in einem Ordner in Eurer Stickmuster-Bibliothek. Merkt Euch den Speicherort.

> Wählt Bild einfügen in der Allgemeinen Werkzeugleiste oben in der Mitte.

Navigiert zu dem gespeicherten Bild „Let your leaves grow-Artwork.JPG“.

Linien und Kurven digitalisieren

Linien und Kurven digitalisieren

Öffnet die Werkzeugpalette „Digitalisierung“ und wählt das Werkzeug  Offenes Objekt.

Wählt in der Konturen-Werkzeugleiste unten Stielstich und Fadenfarbe #3.

Beginnt mit dem Digitalisieren der Stängel mit linken Mausklicks für gerade Linien oder Ecken und rechten Mausklicks für gebogene Linien. Beginnt mit dem Hauptstängel in der Mitte. Es spielt keine Rolle, ob Ihr oben oder unten beginnt.

Drückt die Eingabetaste auf Eurer PC-Tastatur, um den Stich einzustellen.

Hinweis
Macht Euch keine Sorgen, wenn Ihr links geklickt habt und eine gerade Linie statt einer Kurve erstellt habt oder umgekehrt.
Anstatt alles noch einmal zu machen, könnt Ihr auch die Rücktaste auf Eurer Tastatur drücken, um den letzten Punkt zu löschen.
Wenn Ihr wieder von vorne anfangen wollt, könnt Ihr die Escape-Taste auf Eurer Tastatur drücken und den Prozess des Objekts, an dem Ihr gearbeitet habt, löschen.
Diese beiden Optionen funktionieren nur, wenn Ihr noch nicht die Eingabetaste gedrückt habt, um den Stich einzustellen.

Es gibt auch mehrere Optionen, wie Ihr Objekte umgestalten könnt, nachdem Ihr die Eingabetaste gedrückt habt. 
Schaut Euch dieses Tutorial an, wenn Ihr mehr über die Umformung eines bestehenden Objekts erfahren wollt.
 

Fügt weitere Linien (gerade und gebogene) auf der Vorlage hinzu, um die Adern im Blatt hinzuzufügen. Die Reihenfolge spielt keine Rolle. Achtet darauf, dass sich alle Linien leicht überlappen. Durch ein Heranzoomen könnt Ihr noch präziser arbeiten.

Die Blätter erstellen

Die Blätter erstellen

Sobald der Stängel und die Adern digitalisiert sind, wähle das Werkzeug Geschlossenes Objekt. Der Stielstich und die Farbe #3 sind immer noch ausgewählt. Digitalisiert um jedes Blatt herum mit einem Linksklick an der Spitze des Blattes und Rechtsklick an Kurven. Drückt auf die Eingabetaste, bevor Ihr den ursprünglichen Klick erreicht, damit die Software die einzelnen Blattformen schliesst.

Löscht das Bild, indem Ihr den weissen Bereich des Bildes auswählt und anschliessend die Taste „Löschen“ auf Eurer Tastatur drückt.

Die Stichreihenfolge mit dem Verzweigungswerkzeug optimieren

Die Stichreihenfolge mit dem Verzweigungswerkzeug optimieren

Um alle Sprungfäden zu sehen, deaktiviert die Stickansicht.

Wählt alle Linien und Formen auf Eurer Stickerei-Arbeitsfläche aus. Öffnet die Werkzeugpalette „Bearbeiten“ und wählt Verzweigung.  

Achtet auf die Meldungen in der unteren linken Ecke der Statusleiste. Platziert den Eintrittspunkt am unteren Ende des Stängels.

Ihr werdet aufgefordert, den Ausgangspunkt zu setzen. Klickt auf die Spitze des obersten Blattes. Die einzigen Sprungstiche, die übrig bleiben, sind die von der Mitte des Rahmens zur ersten Masche des Musters und von der letzten Masche des Musters zurück zur Mitte.

Öffnet das Menü „Datei“

> Speichern unter „Branching“
> Sendet das Design auf Eure Maschine, indem Ihr es auf einen USB-Stick exportiert, mit Karte/Maschine schreiben oder über WiFi mit An BERNINA WiFi-Gerät senden.

Ende der Lektion 6

Ende der Lektion 6

Bereit für die nächste Lektion?
Ich möchte Euch zeigen, wie Ihr mit der Funktion Spiegeln-und-verschmelzen der BERNINA Sticksoftware 9 perfekt gespiegelte Designs mit einer einfachen Tropfenform erstellen könnt!

Nächste Lektion