Bild: BERNINA Werke

BERNINA Werke

Steckborn & Lamphun

BERNINA Steckborn, Schweiz, Headquarter

Das Werk Steckborn, Schweiz: Fertigung seit 1893

Am Standort Steckborn werden alle BERNINA Maschinen entwickelt, designt, erste Prototypen erstellt und getestet. Trotz des starken Schweizer Frankens hält Hanspeter Ueltschi, Urenkel von Gründer Karl Friedrich Gegauf, am Fertigungsstandort fest. Die räumliche Nähe von Entwicklung, Testing und Montage trägt entscheidend zur Qualität der BERNINA Produkte bei. Im Werk Steckborn werden heute alle Top-Modelle sowie die Langarm-Quiltmaschinen gefertigt und in die ganze Welt ausgeliefert. Neben den Prototypen für die Maschinen des niedrigen und mittleren Preissegments werden auch Teile für die Serienproduktion gefertigt. Zudem werden hier die Chassis der Maschinen aus der 8er Serie bearbeitet. Diese Arbeitsschritte finden in der Abteilung BERNINA Flextec statt, wo eine grosse Anzahl an Nähfüssen und Ersatzteilen hergestellt werden.

Weltweit zählen 1035 Mitarbeiter zur BERNINA Familie, davon arbeiten 270 in Steckborn (Produkt Management, Forschung & Entwicklung, Produktion, Vertrieb, Marketing, Personaldienst, Finanzen sowie Geschäftsleitung). Dass die Mitarbeiter sich als Teil der BERNINA Familie sehen, zeigt sich darin, dass einige seit 20, 30, 40 oder sogar 50 Jahren für BERNINA arbeiten. Ihre langjährige Erfahrung schlägt sich in der Qualität der Produkte nieder.

2012 wurde die Produktion in Steckborn modernisiert und das Gebäude klimafreundlich saniert. Neue ergonomische und übersichtliche Arbeitsplätze erleichtern die Arbeit.

BERNINA Thailand

Schweizer Qualität dank Schweizer Philosophie

BERNINA Thailand wurde 1993 gegründet. In Lamphun werden rund 80 Prozent der jährlich 80.000 von BERNINA hergestellten Nähmaschinen gefertigt. Neben der Fertigung von Maschinen des tieferen und mittleren Preissegments befinden sich hier das Greifer-Kompetenzzentrum und CNC-Bearbeitungszentren zur Teileproduktion.

BERNINA Thailand kann die hohen Schweizer Qualitätsstandards auch dadurch halten, dass sich das Werk vor Ort unter Schweizer Führung befindet. Die Qualitätskontrollen werden in der Produktion sowie im eigenen Nählabors  direkt durchgeführt. BERNINA Thailand arbeitet mit denselben Qualitätsstandards wie BERNINA Steckborn. Trotz der grossen räumlichen Distanz besteht stets der direkte Kontakt zu BERNINA International in Steckborn. 

Trotz des Bestrebens, die Produktionskosten allgemein niedrig zu halten und sich so den globalen ökonomischen Herausforderungen zu stellen, verhält sich BERNINA gegenüber seinen thailändischen Mitarbeitenden sozial verantwortlich. Die Löhne liegen über Mindestlohn und wurden 2012 um 7 Prozent erhöht, zudem offeriert BERNINA Thailand den Mitarbeitenden Mittagessen und sorgt durch Klimaanlagen für gute Arbeitsbedingungen. Dass die langjährigen Mitarbeiter zufrieden sind, zeigt sich vor allem in einer niedrigen Fluktuationsrate.

Firmeninhaber Hanspeter Ueltschi entschied sich vor 20 Jahren wegen der politischen Stabilität für Thailand als Produktionsstandort.

BERNINA Thailand - Ausbau der Produktionsstätte

Grösser, moderner, innovativer - BERNINA bietet Produkte, die stets mit dem höchsten Qualitätsanspruch und den neuesten technologischen Standards gefertigt werden. Daher ist es Inhaber Hanspeter Ueltschi ein Anliegen, dass seine Werke stets den neuesten Produktionsstandards folgen, um eine innovative, moderne und schnelle Produktion zu ermöglichen. Zu diesem Zweck wurde BERNINA Thailand um ein drittes Gebäude erweitert, das zusätzliche Produktionsfläche bietet, flexibel erweiterbar, effizient und logistisch optimiert ist.  Zudem bietet das Gebäude einen verbesserten ESD-Schutz und eine energetische Baustruktur. Die neue Produktionshalle folgt den Grundsätzen des "Lean-Manufacturing": geradliniger, transparenter Fertigungsablauf, kurze Transportwege, einfache Handhabungen, kurze Durchlaufzeiten, geringe Mengen von Ware in Arbeit und Pull-Prinzipien für die Materialbereitstellung.
 
Am 12.01.2015 wurde die neue Fertigung zusammen mit der ganzen Familie Ueltschi eröffnet.