Bild: Nähkurs bei BERNINA Zürich

Medienmitteilungen

2013

Jungdesignerinnen leiten Näh-Workshop bei BERNINA Zürich

In vier Stunden zum Sommerkleid im Missoni-Stil mit Linda Zahnd und Nina Pieper: Die Zürcher Designerinnen zeigten den Kursteilnehmerinnen, wie aus wenigen Laufmetern Stoff im Handumdrehen ein bezauberndes Outfit entsteht.

Den Anstoss zum Nähkurs hatte BERNINA-Inhaber Hanspeter Ueltschi gegeben. Er begrüsste die Gäste am Samstag persönlich. „Mit BERNINA Zürich haben wir einen Ort der Kreativität und der Individualität geschaffen, an dem man erleben kann, dass es mehr Spass macht, Kleider selber zu nähen als von der Stange zu kaufen“, so Ueltschi in seiner Eröffnungsrede. Mit dem Kurs, der mitten in Zürich stattfindet, will er ein junges, urbanes Publikum ansprechen und zur kreativen Arbeit motivieren. Trotz DIY-Trend hätten viele fashion-interessierte junge Frauen seit ihrem Handarbeitsunterricht nicht mehr an der Nähmaschinen gesessen. Mit einem attraktiven Kursangebot will er diesen Frauen das Nähen beliebt machen.
 
Tatsächlich stufen die meisten der sechs Teilnehmerinnen – unter Ihnen auch Katharina Ueltschi, Tochter von BERNINA-Inhaber Hanspeter Ueltschi – ihre Nähkenntnisse als verbesserungswürdig ein. Das Ziel des Abends erscheint da ambitioniert: In vier Stunden soll ein Sommerkleid im Missoni-Stil genäht werden. Für Nähblockaden bleibt aber keine Zeit. Die Kursleiterinnen, Linda Zahnd und Nina Pieper, sorgen mit Schwung und Fachwissen dafür, dass bald alle Teilnehmerinnen konzentriert an ihrem Kleid arbeiten.
 
Beide Kursleiterinnen haben ihr Handwerk von der Pike auf gelernt. Die 23-jährige Designerin Linda Zahnd absolvierte nach Abschluss der gestalterischen Berufsmaturitätsschule eine Lehre zur Bekleidungsgestalterin DOB. Danach war sie mehr als zwei Jahre bei Vivienne Westwood in London als Schneiderin angestellt und nähte dort unter anderem das Outfit, welches Helen Mirren an der Oscar-Verleihung 2011 trug. Seit Anfang 2012 näht sie bei YOH Atelier de Couture massgeschneiderte Haute Couture.
Nina Pieper hat das Modehandwerk an der Esmod in München erlernt, anschliessend bei der koreanischen Designerin Jean Yu in New York gearbeitet, wo sie den kompletten Ablauf vom ersten Kundenkontakt über die Stoffauswahl bis hin zur Anfertigung des Kleides verantwortete, und ist heute als freischaffende Modedesignerin und -illustratorin in Zürich tätig.
 
„Made to Create“, so lautet der Werbe-Claim von BERNINA. Die Teilnehmerinnen des Nähworkshops bei BERNINA Zürich liessen sich davon inspirieren und vom Enthusiasmus der Kursleiterinnen anstecken. Nach vier Stunden Arbeit mit Nadel, Faden, Schnittmuster und erlesenen Stoffen konnten alle den Nähworkshop erfolgreich abschliessen und mit einem selbstgenähten Sommerkleid im Missoni-Stil nach Hause gehen. „Es hat wirklich viel Spass gemacht und ich bin positiv überrascht vom Ergebnis“, sagt Radiomoderatorin Bea Jucker, die auch am Kurs teilgenommen hatte. „Schon toll, was man in vier Stunden als Nicht-Näherin zustande bringt.“ Auch die anderen Kursteilnehmerinnen hat ihr Fazit rasch gezogen: Spannend, sympathisch, lehrreich – gerne wieder!