Finden Sie die BERNINA Nähmaschine, die zu Ihnen passt

Egal ob es eine Nähmaschine für Einsteiger oder eine Profi-Nähmaschine mit Stickfunktion sein soll, hier finden Sie die perfekte Nähmaschine für Ihren Näherfolg.

Entdecke die Nähmaschinen von bernette

Ideen hast du jede Menge - nur leider noch keine Nähmaschine, die mit deiner Kreativität mithalten kann? Da kommen die neuen bernette Modelle ja wie gerufen!

Auf mybernette.com entdecken



Bild: BERNINA Nähmaschinen

Fragen und Antworten rund um Nähmaschinen von BERNINA

Jeder Haushalt braucht eine Nähmaschine. Denn genauso, wie viele andere elektronische Haushaltsgeräte auch, kann uns eine Nähmaschine den Alltag ziemlich erleichtern. Aber im Gegensatz zu einem Staubsauger oder einer Waschmaschine kann eine Nähmaschine noch viel mehr, als nur dass - sie kann uns unseren Alltag sogar versüssen!

Lesen Sie warum und erhalten Sie Tipps rund um den Kauf einer Nähmaschine.

Jeder kennt das: man hat sich gerade sein Lieblings-Outfit aus seiner Garderobe herausgesucht und dann dass: eine Naht an der Lieblingsbluse ist aufgegangen! Jetzt hat man drei Möglichkeiten:

  1. Sich ärgern und (sobald man Zeit findet) die Bluse zu einem Schneider bringen
  2. Sich ärgern und die Bluse wegschmeissen
  3. Sich an seine Nähmaschine setzen und die Naht rasch nähen

Der Kauf einer Nähmaschine lohnt sich also immer und ist nachhaltig. Nähte reparieren, Hosen kürzen, Löcher flicken, Knopflöcher nähen… wer Kinder hat weiss erst recht, welchen grossen Nutzen eine eigene Nähmaschine mit sich bringt. Aber nicht nur das tägliche Nutznähen lässt sich im Nu erledigen. Auch ganz eigene, kreative Ideen können entwickelt und umgesetzt werden. Die Auswahl an Stoffen ist riesig; ob bunte oder einfarbige Prints aus Baumwolle, Jersey, Jeans oder feine Seide – die Möglichkeiten sind unendlich gross und können im eigenen heimischen Nähatelier zu kreativen Einzelstücken verarbeitet werden. Das bringt nicht nur Spass, sondern entspannt und entschleunigt uns im hektischen Alltag. Und auch Kinder und Jugendliche haben Spass an einem kreativen Hobby mit tragbarem Resultat: ein einfacher Rock, ein T-Shirt oder Accessoires, wie Taschen oder Kissen… etwas Selbstgemachtes hat nicht nur für einen selbst einen besonderen Wert, sondern auch für diejenigen, die es unter Umständen geschenkt bekommen. Die persönliche Note ist, was zählt!

Sie haben sich zum Kauf einer Nähmaschine entschieden? Gute Idee, denn somit erledigen Sie in Zukunft viele Näharbeiten einfach und günstig zu Hause selbst. Doch worauf kommt es beim Kauf einer Nähmaschine an? Nun, zunächst sollten Sie sich ein paar Fragen stellen:

  • Möchten Sie nur ab und zu etwas reparieren oder möchten Sie auch etwas Eigenes nähen und kreativ werden?
  • Welche Funktionen sind Ihnen wichtig? Zum Beispiel verschiedene Knopflöcher, einfaches Rückwärtsnähen oder eine grössere Auswahl an schönen Dekorstichen.
  • Wollen Sie eine Maschine für Ihre Patchwork- und Quilt-Arbeiten? Oder gar zum Sticken?
  • Wie gross ist Ihr Platz daheim? Können Sie die Maschine stehen lassen oder werden Sie sie nach jedem Gebrauch wieder beiseite räumen?
  • Welches Budget steht Ihnen für die Anschaffung zur Verfügung?

Nähmaschinen gibt es in verschiedenen Preisklassen. Dabei sollte man jedoch bedenken, dass die extrem günstigen Modelle in den Discountern unter Umständen nicht den Erwartungen standhalten können. Und es wäre doch schade, wenn das frisch entfachte Feuer für ein neues Hobby deshalb schnell wieder im Keime erstickt.

Mit einer hochwertigen Nähmaschine lassen sich verschiedenartige Stoffe gut verarbeiten und schöne Nähte nähen – dank starker Nähmaschinenmotoren und qualitativ hochstehenden Greifern. So werden Schlaufen, lockere Fäden, unregelmässige Fadenspannung und Nähte oder Fadenrisse vermieden. Es gilt also die Regel – wie übrigens bei allen anderen elektrischen Haushaltsgeräten auch – gute Qualität hat ihren Preis, zahlt sich aber am Ende aus. Denn so kaufen Sie gleich zu Beginn das Richtige.

Informieren Sie sich also gut und lassen Sie sich bei einem Fachhändler kompetent beraten. Probieren Sie ausserdem verschiedene Nähmaschinenmodelle bei Ihrem Fachhändler aus. BERNINA bietet kleinere, grössere und sehr grosse Modelle mit unterschiedlichem Funktionsumfang. Natürlich haben die höheren Modelle mehr zu bieten und sind daher teurer. Prüfen Sie genau, was Sie brauchen und auf welche Komfortfunktionen Sie nicht verzichten möchten. Legen Sie auch ein gewisses Augenmerk auf Funktionen, die Ihnen neue Perspektiven eröffnen. Zum Beispiel gibt es viele BERNINA Nähmaschinen, die auch sticken können. Sie sticken nicht? Probieren Sie es doch einfach mal aus!

Unser Tipp an Sie: Kaufen Sie auf Zuwachs – und zwar auf Knowhow Zuwachs. Denn Sie wachsen mit Ihren Aufgaben und kreativen Herausforderungen. Je öfter und länger Sie nähen, desto mehr werden Ihr Wissen und Können rund um das Nähen anwachsen und Ihre Ansprüche steigen. Ist es dann nicht toll, wenn Ihre Nähmaschine auch etwas mehr zu bieten hat? Falls Sie zunächst jedoch nicht auf Zuwachs kaufen möchten, dann gibt es bei den BERNINA Fachhändlern immer wieder die Möglichkeit, gebrauchte Nähmaschinen in Zahlung zu geben beim Kauf eines neuen Modells. Praktisch, oder? So oder so sollten Sie sich für eine Nähmaschine entscheiden, deren Bedienung Sie gut beherrschen und verstehen. Eine einfache Bedienung ist wichtig, wobei «einfach» sehr individuell von jeder Person anders empfunden wird und stark vom Alter und den Vorkenntnissen abhängt. Deswegen gibt es nur eines: auf in das nächste Fachgeschäft, ran an die BERNINA und selber testen!

Es gibt mechanische Nähmaschinen und elektronische Nähmaschinen, letztere werden auch als Computer-Nähmaschinen bezeichnet.

Mechanische Nähmaschinen gelten als sehr robust und die Bedienung ist vergleichsweise einfach. Jedoch ist im Gegensatz zu den Computer-Nähmaschinen bei den Mechanischen der Funktionsumfang und auch der Komfort weniger umfangreich. In der Regel kann man nur zwischen wenigen Stichen auswählen und alle Grundeinstellungen, wie zum Beispiel die Fadenspannung und der Fussdruck, müssen vom Anwender selber auf die Stoffoberfläche und -dicke, den Faden und den gewählten Stich eingestellt werden.

Computer-Nähmaschinen haben einen deutlich größeren Funktionsumfang. Die grosse Auswahl an Stichen und Dekorstichen sowie die umfangreichen automatischen Funktionen und Programmiermöglichkeiten machen Computer-Nähmaschinen zu echten Multitalenten. Darüber hinaus erleichtern viele Extras und Komfortfunktionen das Nähen. Zum Beispiel können Computer-Nähmaschinen (je nach Modell) die Nadel automatisch in die richtige Position zum Einfädeln bringen oder den Faden per Knopfdruck automatisch abschneiden.

Auch das Vernähen und Sichern am Ende einer Naht kann bei vielen Modellen per Knopfdruck erledigt werden. Ausserdem haben Sie die Wahl, ob Sie per Fussanlasser starten und die Geschwindigkeit bestimmen möchten oder lieber ganz auf das Fusspedal verzichten und die Nähmaschine über einen Start/Stopp-Knopf bedienen. Computer-Nähmaschinen verfügen ausserdem über höhere Nähgeschwindigkeiten als ihr mechanisches Pendant und sind deutlich leiser.

Viele Computer-Nähmaschinenmodelle sind auch in der Lage Buchstaben zu nähen. So können eigene Nähprojekte individualisiert und personalisiert werden. Die meist sehr große Anzahl an Zierstichen lässt keine Wünsche offen, wenn es um Verzierungen und Dekorationen geht. Modelle aus dem höheren Preissegment sind sogar in der Lage verschiedene Stiche und Stichmuster-Kombinationen abzuspeichern. Computer-Nähmaschinen Modelle eines höheren Preissegments sind darüber hinaus häufig mit einer Stickfunktion ausgestattet. Das heisst, man kann über ein zusätzlich angebrachtes Stickmodul mit Stickrahmen aus der Nähmaschine eine Stickmaschine machen. Mit dem Sticken eröffnen sich Ihnen nochmals viele weitere Möglichkeiten zur Verzierung, Personalisierung und Individualisierung. Ob Blumenmuster auf Jeans, Tiermotive auf Kinder T-Shirts oder Monogramme auf Handtüchern oder Servietten… Sticken ist ein Hobby für kreative Individualisten und obendrein macht es grossen Spass.

Die Bedienung einer Computer-Nähmaschine ist dabei ebenfalls denkbar einfach. Über ein Display, welches bei den höheren Modellen in der Regel ein Touchscreen mit moderner Wischfunktion ist, wird die Nähmaschine bedient und alle Einstellungen werden darüber vorgenommen. Die Bedienung ist sehr intuitiv und die integrierte Software ähnelt in der Logik und Menüführung einem Computer oder einem Smartphone. Per Display werden die gewünschten Stiche angewählt. Im Setup können weitere Einstellungen vorgenommen werden – je nach Modell mehr oder weniger umfangreich.

Computer-Nähmaschinen sind zwar teurer als die mechanischen Schwestern, aber sie haben auch deutlich mehr zu bieten.

Yvonne Reichmuth, Designerin von „YVY“, über die BERNINA 485

„Die B 485 ist aus meinem Atelier nicht mehr wegzudenken.“ Die Schweizer Designerin Yvonne Reichmuth ist mit der Marke BERNINA gross geworden. Sie weiss, dass auf ihre BERNINA immer Verlass ist. Heute tragen sogar Stars die aussergewöhnlichen „YVY” Leder-Accessoires.

Video ansehen

Je besser Sie Ihre Nähmaschine pflegen und warten, desto länger werden Sie Freude an ihr haben. Doch wie pflegt man sie genau, was ist zu tun, was kann man selber machen und was nicht und wie oft muss was gemacht werden?

Grundsätzlich hängt es natürlich mit der Häufigkeit zusammen, in der Sie an Ihrer Nähmaschine sitzen und wie intensiv Sie Ihrem geliebten Hobby nachgehen. Das Befreien der Nähmaschine von Staub und Flusen empfiehlt sich generell nach jeder Anwendung, denn beim Hantieren mit Stoffen und Fäden entsteht in der Regel schnell Staub, der sich auch im Greifer der Nähmaschine und im Transporteur absetzt und zu Fehlstichen oder unschönem Verknoten des Unterfadens führen kann. Eine einfache und obendrein sehr effiziente Methode ist es, einen Staubsauger zur Hilfe zu nehmen. Wenn Sie (bei ausgeschalteter Maschine!) an Ihrer BERNINA Nähmaschine vorne die Klappe zum Greifer öffnen, können Sie mit dem Staubsaugerschlauch (am besten ohne Aufsatz) sehr gut den kompletten Bereich um den Greifer herum reinigen und die restlichen Fäden und Flusen einfach vorsichtig heraussaugen. Dasselbe von weiter oben an der Stichplatte befreit den Transporteur von Restflusen, so dass dieser wieder sauber arbeiten kann. Aber nicht nur das Reinigen, sondern auch das Ölen von Zeit zu Zeit ist wichtig. Wer seine Nähmaschine auch zum Sticken benutzt, der muss sie öfters ölen, da die Maschine durch die hohen Geschwindigkeiten mehr beansprucht wird als beim Nähen.

Beim Ölen kommt es darauf an, dass Sie das Öl an die richtige Stelle im Greifer platzieren. Ein Tropfen Nähmaschinen-Öl genügt dabei vollkommen aus, um das System wieder geschmeidig zu machen. Wichtig ist, dass Sie nicht irgendein Nähmaschinen-Öl verwenden, da die unterschiedlichen Greifersysteme der Nähmaschinen unterschiedliches Öl benötigen.

Erkundigen Sie sich vorher bei Ihrem Fachhändler! Achten Sie beim Ölen darauf, dass Sie das Öl zunächst im Leerlauf gut verteilen und die Maschine ohne Nadel und Faden etwas laufen lassen, indem Sie auf das Fusspedal treten. Nach dem Ölen Ihrer Nähmaschine sollten Sie zuerst ein wenig auf einem Stück Probestoff nähen um sicherzustellen, dass keine Ölreste austreten, die gegebenenfalls Ihre edlen Stoffe verschmutzen, die Sie sich für neue Kreationen gekauft haben.

Sie haben natürlich auch die Möglichkeit, Ihre Nähmaschine von einem BERNINA Nähmaschinen-Profi prüfen und warten oder bei speziellen Problemen reparieren zu lassen. In den meisten BERNINA Fachgeschäften finden Sie ein komplettes Wellnessangebot rund um die Zufriedenheit Ihrer Nähmaschine.

Beim Kauf einer BERNINA Nähmaschine sind bereits diverse Zubehöre mit dabei, wie zum Beispiel Nähfüsse oder Nähsohlen (je nach Modell), Spulen, Auftrenner, Pinsel und Öl. Nähfüsse oder Nähsohlen, die in der Regel für allgemeine Näharbeiten benötigt werden, wie zum Beispiel für Reissverschlüsse, Knopflöcher oder Blindsäume, gehören je nach Modell zum Lieferpaket einer BERNINA Nähmaschine.

Ein weiteres nützliches Zubehör ist der Freiarm-Anschiebetisch. Er vergrössert die Auflagefläche für den Stoff, was bei grösseren Nähprojekten oder schwereren Stoffen eine erhebliche Erleichterung darstellt. Freiarm-Anschiebetische sind teilweise im Lieferumfang enthalten und teilweise optionales Zubehör. Als Freiarm bezeichnet man übrigens den freiliegenden Teil am Nähmaschinenarm. Das ist der Bereich, der auch unten einen Durchlass aufweist, so dann man geschlossene Teile, wie Hosenbeine, Ärmel, Bündchen oder auch kleinere Teile, wie Kinder T-Shirts drüber stülpen kann.

Dann gibt es natürlich noch unzähliges optionales Zubehör, mit dem man seine Nähmaschine auch nach dem Kauf noch aufrüsten kann. Für verschiedene Anwendungen wurden eigene Zubehöre entwickelt, um der oder dem Hobby-Schneider/in und auch der oder dem Profi-Näher/in das Leben leichter zu machen. Ob Bandeinfasser, Jeansfuss, Stopffuss, Kräuselfuss, Knopfannähfuss, Quiltfuss, Biesenfuss, Stickfuss, Patworkfuss, Paspelfuss oder Kordelaufnähfuss – die Liste ist noch lange nicht abgeschlossen.

Aber es geht nicht nur um Nähfüsse. Es gibt auch Garnrollenhalter, Stichplatten für spezielle Anwendungen oder den Kniehebel für das legendäre BERNINA Freihandsystem (FHS) zu kaufen. Mit dem Kniehebel lässt sich der Nähfuss heben oder senken und gleichzeitig der Transporteur versenken, ohne dass man die Hände von Nähprojekt nehmen muss - alles nur per Kniebewegung.

Es gibt verschiedene Wege das passende Nähmaschinen Zubehör ausfindig zu machen. Online finden Sie in der BERNINA Zubehörsuche jede Art von Zubehören passend zu Ihrer Nähmaschine. Oder Sie erkundigen sich bei einem BERNINA Fachhändler oder stöbern den BERNINA Zubehörkatalog durch. Es gibt nichts, was es nicht gibt, die Auswahl ist riesig und die Investition in zusätzliches Zubehör für spezielle Anwendungen lohnt sich. Es erleichtert Ihnen nicht nur das Nähen sondern macht Ihre Nähprojekte noch professioneller und Ihre Nähmaschine noch wertvoller.

Eines gleich vorneweg: auch mit einer Overlock-Maschine näht man eine Naht – eine Overlock-Naht!

Overlock-Nähte sind in der Regel im Innenteil von so ziemlich allen Kleidungsstücken zu finden. Eine Overlock-Maschine schneidet, versäubert und näht in nur einem Arbeitsgang die Kanten eines Stoffes, sodass die Abschlüsse und Nähte schön sauber und professionell aussehen und vor dem Aufgehen gesichert sind. Eine Overlock-Maschine ist eine Spezialmaschine, bei der das Greifersystem komplett anders konzipiert ist, als bei einer Nähmaschine. Bei einer Overlock-Maschine werden Schlingen gebildet, eine Art Kette, welche die Stoffkanten umschliesst. Besonders dehnbare Stoffe, wie Jersey und Strickware, lassen sich mit einer Overlock-Maschine hervorragend verarbeiten, sodass keine unerwünschten Wellen entstehen. Generell empfiehlt es sich, neben einer Nähmaschine auch über die Anschaffung einer Overlock-Maschine nachzudenken, besonders, wenn man gerne Kleidung näht, die nicht nur von aussen, sondern auch von innen gut und professionell aussehen soll.

Obwohl es auf vielen Nähmaschinenmodellen auch einen oder sogar mehrere Overlock-Stiche gibt, ist zu beachten, dass dieser Nutzstich nicht mit den Overlock-Stichen einer Overlock-Maschine zu vergleichen ist. Eine Overlock-Maschine hat nicht nur diverse Stiche mit zwei, drei oder auch vier Nadeln (je nach Modell), sondern sie hat auch ein kleines, integriertes Messer, welches beim Nähen die Stoffkante schneidet, näht und versäubert. Mit dem Overlock-Stich der Nähmaschine können Sie zwar auch eine Overlock-Naht nähen, diese unterscheidet sich aber von der Overlock-Naht einer Overlock-Maschine im Aussehen und in der Technik, wie sie entstanden ist, da eine Nähmaschine und eine Overlock-Maschine vollkommen unterschiedlich funktionieren.

Für Anfänger empfiehlt es sich, sich zunächst eine Nähmaschine anzuschaffen und das Nähen in der Basis zu erlernen und Grundkenntnisse zu erlangen. Es gibt dafür übrigens ein grosses Angebot an Nähkursen für Anfänger oder auch Fortgeschrittene bei vielen BERNINA Händlern oder aber auch online auf Youtube oder bei Online-Nähkursen. Und sobald Sie ein grösseren Näh-Know-How erlangt haben und Ihr Können verbessern wollen, spätestens dann sollten Sie sich eine Overlock Maschine zulegen. Sie werden sehen, der Näh-Spass wird doppelt so gross und Ihre Resultate um Vielfaches schöner.

BERNINA Overlocker – Nähen, schneiden und versäubern in einem Arbeitsgang

Mit den BERNINA Overlocker nähen Sie hochelastische Nähte in Trikot, feine Rollsäume in hauchdünne Stoffe und dekorative Flachnähte in Wirk- oder Webwaren. Die Einstellungen können während des Nähens einfach angepasst werden.

Mehr erfahren

TYPISCH BERNINA! Das macht eine BERNINA Nähmaschine aus

Warum Sie eine Nähmaschine von BERNINA kaufen sollten? Weil wir seit mehr als 125 Jahren unsere ganze Leidenschaft in die Entwicklung von Näh- und Stickmaschinen stecken und dabei auf höchste Qualität achten.

BERNINA steht von jeher für Robustheit und Langlebigkeit. Die erstklassige Qualität zeigt sich unter anderem in der Präzision des Stichbildes und der hohen Durchstichskraft beim Nähen dicker Stofflagen. Unsere Maschinen werden regelmässig auf Herz und Nieren getestet, bevor sie unser Werk verlassen. Und wir stehen Ihnen auch nach dem Kauf mit Rat und Tat zur Seite. Unsere Fachhändler erhalten regelmässige Produktschulungen, sodass sie unsere Kunden mit Knowhow kompetent beraten können.

Was BERNINA Nähmaschinen zusätzlich von anderen Nähmaschinen unterscheidet, sind die zahlreichen exklusiven und innovativen Funktionen. Sie garantieren trotz hochkomplexer Technologien eine einfache und intuitive Bedienung und eröffnen völlig neue Möglichkeiten bei der Umsetzung Ihrer kreativen Ideen.

So verfügen zum Beispiel fast alle BERNINA Modelle über einen modernen Touchscreen, mit dem Sie jederzeit alles im Blick haben und der wie ein modernes Smartphone bedient wird. Und viele Dinge gehen ganz automatisch! Der automatische Fussanheber senkt den Fuss automatisch bei Nähbeginn und hebt ihn per Knopfdruck. Der automatische Nähfussdruck sorgt für den idealen Druck beim angewählten Stich. Die Grundeinstellung kann jedoch für spezielle Materialien angepasst werden. Und der automatische Fadenschneider schneidet den Faden und hebt die Nadel sowie den Nähfuss mit nur einem Knopfdruck. Wenn das kein Service ist!

Aber es gibt noch mehr Exklusivitäten von BERNINA! Der BERNINA GREIFER ist eine der besten Ideen der Schweizer Ingenieure. Mit bis zu 9 mm Stichbreite näht der BERNINA Greifer besonders präzise, leise und ohne Unterbruch noch längere Strecken dank der Jumbo-Unterfadenspule. Auch die Adaptive BERNINA Fadenspannung gehört hier erwähnt. Sie sorgt für die optimale Fadenspannung während des Nähens und verhilft zu perfekter Stichqualität auf beiden Seiten des Stoffes.

Nachdem Sie die Fadenspannung manuell auf Ihren Faden und Stoff abgestimmt haben, überprüft die Adaptive BERNINA Fadenspannungskontrolle permanent die Fadenspannung und passt sie, wenn nötig, automatisch an, ohne dass Sie es merken. Das Resultat sind beste Näh- und Stickergebnisse – und dafür ist nicht einmal ein Knopfdruck nötig. Und der BERNINA Dual Transport hilft beim Nähen von empfindlichen Materialien. Sobald er aktiviert ist, wird der Stoff von oben und unten transportiert. So werden selbst dünne Stoffe gleichmässig und sorgfältig vernäht.

Einer der revolutionärsten BERNINA Nähfüsse für regelmässige Stiche bei variabler Geschwindigkeit ist der BERNINA Stichregulator. Dank moderner Sensortechnik eignet er sich besonders zum Freihandnähen, das heisst mit versenktem Transporteur. Dabei sorgt er für ein perfektes Stichbild beim Nähen von Gerad- und Zickzackstich. Auch das BERNINA Freihandsystem zählt zu den BERNINA Exklusivitäten. Der Kniehebel senkt den Transporteur und hebt gleichzeitig den Nähfuss an, sodass beide Hände frei sind zum Führen und Verschieben des Stoffes.

Sollten Sie Sticken wollen, dann ist die Punktgenaue Platzierung eine grossartige Funktion für Sie, denn sie hilft bei der exakten Positionierung und Ausrichtung von Stickmotiven auf dem Stoff. Und die clevere Vernähstich-Erkennung erweitert ein Stickmuster um Vernähstiche, falls diese nicht im Muster integriert sind. Sogar das Schneiden von Verbindungsstichen kann individuell eingestellt werden. Das alles und noch viel mehr ist einfach typisch für eine BERNINA!

"Meine BERNINA lässt mich nie im Stich." Tula Pink, US-Amerikanische Stoffdesignerin und Quiltkünstlerin

Tula Pink spielt mit Mustern wie ein Poet mit Worten. Sie verwandelt traditionelle Muster in moderne Designs. Ihre Liebe zu Textilien begann bereits früh, und schon bald designte sie ihre eigenen Stoffe. Dieser grossen Leidenschaft folgte die Begeisterung für das Quilten, denn sie wollte die über Jahre gewachsenen Stoffberge zu schönen Resultaten verarbeiten. Heute, viele Jahre später, ist sie eine international angesehene Designerin und Quilterin, der Qualität bis ins Detail mit perfekten Stichen und einer leistungsfähigen Nähmaschine wichtig sind.

Video ansehen

Persönliche Beratung beim BERNINA Händler

Mehr als 2000 BERNINA Händler weltweit tun alles dafür, dass Sie die BERNINA finden, die zu Ihnen und Ihren Bedürfnissen passt. Selbstverständlich beraten Sie die BERNINA Händler auch bei Zubehör und Software und nehmen Ihre BERNINA für den Reparaturservice entgegen.

Händler finden