Bild: 10 Jahre BSR - Gerda Groenevelt

Aus den Niederlanden

Holländische Jacke

Bild: 10 Jahre BSR - Gerda Groenevelt

Material

  • Lieblingsjackenmuster
  • Unterschiedliche Jackenstoffe
  • Applikationsstoffe
  • Bilder und Designs für die Applikationen
  • Stabilisator – Zum Abreissen
  • Steam-A-Seam
  • Abwaschbarer Stabilisator
  • Schere
  • Marker
  • Verschiedene dekorative Garne
  • Sticknadel 75/11 – 90/14
  • Stecknadeln

Vorgehensweise

  1. Es scheint sich dabei um unglaublich viel Arbeit zu handeln, aber es sieht nach mehr aus, als es ist. Die Ideenfindung und die Auswahl der richtigen Stoffe dauerte am längsten. Die Bilder der Tulpen und des holländischen Mädchens entstammen einem Malbuch für Kinder. Diese Art von Bilder kann man auch einfach im Internet finden. Selbst wenn Sie kein begabter Zeichner sein sollten, können Sie durch die Verwendung dieser Bilder auf einfache Weise grossartige Applikationen erstellen.
  2. Bevor ich die Motive ausschneide, bügle ich einige Steam-a-Seam-Applikationen auf die Rückseite des Stoffes. Dadurch können diese einfacher ausgeschnitten und auf die Jacke gebügelt werden. Für die Bilder verwendete ich einen Transfer-Stift auf einem Blatt Papier und bügelte sie ebenfalls auf den Stoff.
  3. Zuerst nähte ich die Schulternähte der Jacke und steppte sie mit rotem, weissem und blauem Garn ab. Und dann die Applikation. Das ist der lustige Teil der Arbeit! Auf der Rückseite der Jacke brachte ich die Applikation des holländischen Mädchens an. Ursprünglich hielt sie Tulpen in der Hand. Diese ersetzte ich mit Rosen, weil der Stoff mit Rosen bedruckt war.
  4. Alle Applikations-Designs wurden mit dem BSR aufgestickt, weil ich mir ein perfektes Ergebnis erwarte und der BSR dafür sorgt, dass alle Stiche gleichmässig sind. Deswegen kann ich mir sicher sein, dass das Resultat perfekt ist. Für das Aufsticken der Applikationen und das Absteppen der Jacke verwendete ich ein dickeres Garn. Dies verleiht den Designs zusätzliche Tiefe und sorgt dafür, dass die Absteppung wirklich auf dem Stoff erfolgt.
  5. Am Ende gestaltete ich eine spezielle 3D-Dekoration. Eine auf den Stoff gedruckte Blume. Das einzige Problem bestand darin, dass sich die Blume nur zur Hälfte auf dem Stoff befand. Deswegen schnitt ich die Blume zwei Mal aus und klebte sie übereinander Die anderen Blumen bestehen aus Tüll. Hierfür verwendete ich einen wasserlöslichen Stabilisator. Ich zeichnete die Blume auf den Stabilisator und rahmte sie ein. Die kleine Blume stellt das Herz der Blume dar. Danach füllte ich die Blume aus, indem ich kleine Kreise von ihnen nach aussen stickte. Jeder Kreis hat jeweils eine kleine Überschneidung mit dem zuvor aufgetragenen Kreis. Dadurch werden sie besonders stabil.

Was mir am BSR so gefällt

  1. Die regelmässige Stichlänge
  2. Die unterschiedlichen Sohlen, die aufgesetzt werden können. Für gewundene Arbeiten verwende ich immer den kleinen runden Fuss, weil ich wissen möchte in welche Richtung des Stoffes die Nadeln ausgerichtet sind. Wenn ich Applikationen erstelle, verwende ich den kleinen Rundfuss mit der kleinen Öffnung. Bei Arbeiten mit mehreren Schichten, verwende ich wegen ihrer grösseren Oberfläche eine transparente Nähfusssohle. Zudem gleitet sie leichter über den Stoff und dank ihrer Transparenz habe ich dabei eine klare Sicht.
  3. Erfolgreiches Arbeiten mit unterschiedlichen Stoffarten.
  4. Mit dem BSR können Sie bei jeder Geschwindigkeit ungehindert in alle Richtungen nähen. Sie können ohne Probleme Formen jeder Art kreieren.

Tipp

Zur Überprüfung der Garnspannung: Auf einem Stück Stoff (das dem im Projekt verwendeten Material entspricht) zeichne ich mehrere nummerierte Linien (von 1 bis 6). Ich beginne damit die erste Linie mit einer Oberfadenspannung von 1 zu nähen und dann wechsle ich die Spannung auf 2 und nähe die Linie. Ich setze bis zur Spannungsstufe 6 fort und kann dann sofort erkennen, welche Einstellung die besten Ergebnisse erzielt. Ich führe diese Tests sowohl mit dem Geradstich als auch mit einem Zickzack-Stich durch.

Bild: 10 Jahre BSR - Gerda Groenevelt

Gerda Groenevelt -Niederlande

Mein liebstes Hobby und meine grösste Leidenschaft besteht im Designen und Herstellen von Kleidungsstücken. Es macht mir grosse Freude, verschiedene Stoffe zu kombinieren und ich versuche beim Nähen neue Wege zu beschreiten, indem ich Materialien verwende, an deren Einsatz ich zuvor nie gedacht hätte. Ich verwende beispielsweise Draht mit der Nähmaschine. Auf diese Weise kann ich wunderschöne Blumen mit 3D-Effekt kreieren und aus diesen Blumen Collagen anfertigen. So entstand meine Begeisterung für den BSR.