Gequilteter "Good Luck" Rucksack von Valentina Bukeeva - Teil 1

Schwierigkeitsgrad Profi
Zeitaufwand eine Woche und mehr
Drucken

Share

Bee Coin Purse

Zutaten:

  • Kunstleder - 120 cm x 145 cm & Futter (z.B. synthetischer oder dichter Satin) - 90 cm x 150 cm
  • Metall Reissverschluss mit 2 Schiebern, 60 cm lang & Reissverschluss für Innentasche, 20 cm lang
  • 2x D-Ringe, 2x Leiterschnallen, 2x Karabiner, alle jeweils 2 cm breit & metallisch
  • Kordel 1,5 m lang, Durchmesser 3 - 4 mm
  • Volumenvlies Freudenberg H640 - 150 cm x 90 cm
  • Vlieseline Freudenberg H140 - 150 cm x 90 cm
  • Style-Vil, 5 mm dick (in einer Schicht)  - 120 cm x 72 cm
  • 3mm dicke Schaumstoffeinlage (Scrim foam) 140 cm breit oder Volumenflies "Soft and Stable" ByAnnie, 4 mm dick 92 cm x 150 cm
  • Doppelseitig aufbügelbare  Einlage Vliesofix auf Trägerpapier, 100cm x 100 cm 
  • Doppelseitig aufbügelbares Saumband Vliesofix, 1 - 1.5 cm breit
  • Decovil Light Freudenberg, leichtes Bügelvlies mit lederähnlichem Griff - 35 cm
  • Freudenberg Volumenvlies (P120) 
  • Stickvlies Filmoplast

 

Maschine:

BITTE BEACHTEN
 

Wenn Sie Kunstleder kaufen, sollten Sie auf die Qualität achten und die Reißfestigkeit prüfen.
Ein Rucksack muss stärker sein als eine kleine Handtasche, vor allem im Rücken- und Paspelbereich.

Besticken und Quilten der Vorderseite des Rucksacks

Bild: Gequilteter Rucksack - Teil 1

  • Den Zuschnitt für die Vorderseite des Rucksacks zuerst mit der Gewebeeinlage FH140 verstärken.
  • Anschliessend das Volumenvlies Freudenberg H640 auf die linke Seite in die Mitte bügeln.
    Das Bügeleisen sollte den äussersten Rand der Fläche (ca. 2 cm) nicht berühren.
  • Bitte Vorsicht beim Bügeln von Kunstleder. Es kann gebügelt werden, aber direkter Kontakt zwischen Bügeleisen und dem Kunstleder, sowie hohe Hitze, sollte vermieden werden. Diese könnten die Beschichtung des Kunstleders schmelzen. Wenn möglich ein Tuch oder Backpapier auf das Material legen oder von der Rückseite bügeln, und erst an einem Teststück die richtige Einstellung finden.
  • Den Filmoplast in den Stickrahmen spannen und das entstandene "Sandwich" aus dem vorherigen Schritt auf das eingespannte Stickvlies legen. Die Position des Motivs bestimmen und sticken.
  • Sie finden die Stickmuster dieses Projektes im Ordner 3 auf ihrer B 770 QE PLUS oder können diese mit dem PLUS Upgrade für Ihre B 770 QE erhalten. Sollten Sie keinen Zugriff auf das Stickmotiv haben, so wählen Sie ein anderes Design, das Ihnen gefällt.
  • Überschüssiges Filmoplast entfernen. Die Enden abschneiden und mit einem Feuerzeug fixieren.
     

Gestalten Sie Ihr eigenes Meisterstück!
 

Valentinas kunstvolle Arbeit ist wunderschön und zeitaufwendig.
Durch das Reduzieren der Stickerei oder das Nähen einer schlichteren Innenverarbeitung sparen Sie Zeit und verleihen Ihrem Rucksack einen ganz eigenen Look!

Bild: Gequilteter Rucksack - Teil 1

Quilten auf der Vorderseite

Bild: Gequilteter Rucksack - Teil 1

  •  In der Mitte des Blumenmotivs um die gestickten Kreise quilten und die restlichen Zwischenräume der Blumenmitte mit Mikrostichen füllen.
  • Mit dem BERNINA Stichregulator (BSR) erhalten Sie dabei automatisch eine regelmässige Stichlänge.
  • Das überschüssige Volumenvlies P120 in einem Abstand von 1 mm zur Naht abschneiden. Achten Sie darauf, dass Sie Stiche nicht durchschneiden.

Bild: Gequilteter Rucksack - Teil 1

  • Das Schnittteil der Vorderseite links auf links auf Volumenvlies FH640 legen, mit einem Stift die Kontur übertragen und das Volumenvlies ca. 1 cm kleiner als das Schnittteil zuschneiden, damit es später nicht auf der Nahtlinie aufliegt.
  • Das Teil gut bügeln, die Mitte unten und oben auf der linken Seite markieren und mit einem abwaschbaren Marker auf die rechte Seite übertragen. Dann die zusätzliche Volumenschicht auf die linke Seite des Lederteils nähen.

Bild: Gequilteter Rucksack - Teil 1

  • Das Style-Vil (S-V) und den entsprechenden Teil des Futterstoffes, der bereits mit dem Volumenvlies Freudenberg (FH140) verstärkt ist, links auf links aufeinanderlegen. Die Schichten mit Stoffklammern an den Kanten befestigen.
  • Um das Volumen hervorzuheben, wird entlang der Kontur des Echoquilts mit einem einfachen Stich zwischen den Blättern gequiltet.
  • Mit einem einfachen Stich oder einem Mikrostich entlang der Umrandung der Blütenmitte nähen, um der Blüte in der Mitte etwas Volumen zu verleihen.

Tipp
 

Das Verwenden von üblichen Stecknadeln ist nicht empfehlenswert, da die Stecknadeln Löcher im Kunstleder erzeugen, welche sichtbar bleiben. Durch das Verwenden von Klammern oder Clips können sowohl Löcher, als auch das Verrutschen des Materials beim Nähen verhindert werden. 

Bild: Gequilteter Rucksack - Teil 1

  • Anschließend von Hand oder einer Schablone Kieselsteine in die verbleibenden Lücken zeichnen.
  • Zuerst den vorgesehenen Stein mit einem Mikrostich umranden, dann mit einem "normalen" Stich entlang der Linie des Mikrostichs betonen, als ob man den geformten Stein umrahmen möchte.
  • So weiterfahren, bis die gesamte Fläche mit Kieselsteinen gefüllt ist. Nach dem Quilten das "Sandwich" gut bügeln.

Bild: Gequilteter Rucksack - Teil 1

  • Den Umriss des Schnittmusterteils auf dem Vorderteil nachfahren (abwaschbarer Stift) und entlang der Linie mit einer Stichhlänge von 2mm nähen.
  • Überstehendes Material im Abstand von 1 mm zu den Stichen zurückschneiden
  • Um die Kante dünner zu machen, kann ein beliebiger Zierstich von 6 mm Breite entlang der Kontur genäht werden.

Vorbereitung der äusseren Seitentaschenteile

Bild: Gequilteter Rucksack - Teil 1

  • Die oberen und unteren Teile der Seitentaschen werden auf die gleiche Weise gestickt und gequiltet. Als Stickmotiv können Sie Hälften eines Blumenmusters verwenden oder eines davon spiegeln, nur das Kieselsteinmuster für die unteren Teile quilten oder asymmetrisch gestalten. Ganz nach Ihrem Geschmack!
  • Die Seitenteile mit den Taschen werden gleich zugeschnitten wie das Vorderteil.

Bild: Gequilteter Rucksack - Teil 1

  • Die Futterteile mit Gewebeeinlage FH140 verstärken.
  • Den Taschenteil rechts auf rechts auf das gesteppte Teil legen und die Kanten aufeinander ausrichten.
  • Die Kante im Abstand von 0,5 - 0,7 mm versäubern.

Bild: Gequilteter Rucksack - Teil 1

  • Das Futter auf die gegenüberliegende Seite falten und bügeln. Die Kante im Abstand von 1 – 1,5 mm versäubern.
  • Die Ränder nahe der Naht zurückschneiden.

Bild: Gequilteter Rucksack - Teil 1

  • Den gleichen Schnittmusterteil auflegen, die Faltlinie nachzeichnen, entlang der Linie falten und bügeln.
  • Zwischen Hauptteil und Futter ein doppelseitig aufbügelbares Saumband einlegen und mit dem Bügeleisen diesen Bereich fixieren.
  • Den entsprechenden Schnittmusterteil ausrichten und mit einem abwaschbaren Stift die Konturen nachzeichnen. Entlang der Kante mit einer Stichlänge von 2 mm nähen.

Bild: Gequilteter Rucksack - Teil 1

  • Überschüssiges Material zurückschneiden und das Futterteil auf dieselbe Weise an die oberen Seitentaschenteile annähen.
  • Obere und untere Seitentaschen übereinanderlegen und mit Stoffklammern fixieren.

Bild: Gequilteter Rucksack - Teil 1

  • Die Symmetrie die spiegelverkehrten Details überprüfen.
  • Das komplette Seitenteil mit einer Tasche ist fertig.

Schulterträger anfertigen

Bild: Gequilteter Rucksack - Teil 1

Benötigtes Material:

  • 1 Streifen, 100 × 6 – 6,5 cm, aus Leder, im Schrägschnitt zuschneiden.
  • 4 Streifen, 47 × 5 cm, aus Leder, im Schrägschnitt.
  • 2 Streifen, 47 × 5 cm, aus FH140, dem Fadenlauf entlang zuschneiden.
  • 2 Streifen 47 × 5 cm aus FH640 zuschneiden.
  • 1 Streifen 100 × 6 – 6,5 cm, aus FH140 für die Verstärkung des Schulterträgers zuschneiden.

  • Die Kanten des Streifens zur Mitte hin bügeln und mit einem doppelseitig aufbügelbaren Saumstreifen fixieren (VF). Das Band der Länge nach in der Mitte falten und erneut bügeln (mit oder ohne aufbügelbarem Saumstreifen).
  • Beide Längskanten schmal absteppen. Die Stichlänge ist 2,7 mm.
  • Einen Stepp- oder Zierstich wählen, um den Bereich zwischen den abgesteppten Linien zu füllen. Das fertige Band in zwei gleich lange Teile teilen.

Bild: Gequilteter Rucksack - Teil 1

  • 2 Streifen des Hauptstoffes 47 × 5 cm mit Gewebeeinlage (FH140) verstärken.
  • 2 Streifen des Hauptstoffes 47 × 5 cm mit Volumenvlies (FH640) verstärken.
  • Einen der Träger in der Mitte des verstärkten Streifens (FH640) platzieren und mit einigen Stichen fixieren.
     

Back view of the dress

  • Ein weiteres verstärktes Stück rechts auf rechts auf den Träger legen und die Lagen mit Wäscheklammern fixieren. Die Breite des Trägers auf der oberen Lage markieren.
  • Mit einem Abstand von 0,7 mm an den Kanten entlang nähen. Die obere Kante zweimal absteppen.
  • Den neuen Teil wenden und den Träger herausziehen. Vor dem Bügeln Backpapier auf das Band legen.

Back view of the dress

  • Eine Verstärkungsnaht im Abstand von 0,7 - 0,8 cm zur Kante nähen. Die Stiche müssen alle Lagen erfassen.
  • Einen Stepp- oder Zierstich wählen, um den Bereich zwischen den abgesteppten Linien zu füllen.
  • Den zweiten Träger auf die gleiche Weise nähen.

Tragegriff und Ringlaschen anfertigen

Bild: Gequilteter Rucksack - Teil 1

  • Volumenvlies H640 auf die linke Seite des Zuschnitts für den Griff bügeln und rechts auf rechts der Länge nach falten. Der Längskante entlang im Abstand von 1 cm nähen.
  • Den Griff bügeln und während des Auskühlens flachdrücken. Wenden und die Naht entlang der unteren Mitte ausrichten.
  • 1 - 2 Streifen Style-Vil mit einer Dicke von 3 - 4 mm und einer Breite von 4 cm entsprechend der Breite des Griffs zuschneiden (je dichter, desto besser für die Form des Griffs), an der langen Seite zusammennähen und mit Hilfe eines Stäbchens o.ä. in den fertigen Griff stecken. Dabei darauf achten, dass die Naht in der Mitte und nicht am Rand entlang verläuft (siehe Abbildung).
  • Style-Vil mit einigen Stichen fixieren und überstehende Teile abschneiden.
  • Den Wabenstich oder einen anderen Zierstich wählen, um den Griff hübsch zu gestalten.
  • Das Stück der Länge nach biegen und mit Stoffklammern befestigen. Eine weitere Verstärkungsnaht am hinteren Teil des Griffs nähen. Es wird empfohlen, die ersten und letzten 5 cm nicht zu nähen.
  • Ringlaschen: Gewebeeinlage FH 140 auf die beiden Zuschnitte der Ringlaschen bügeln. Die Ringlaschen in der gleichen Weise nähen wie den Schulterträger.

Patte

Bild: Gequilteter Rucksack - Teil 1

  • Ein Teil ist mit Gewebeeinlage FH140 verstärkt, der andere mit dem Volumenvlies (FH640). Beide Teile rechts auf rechts aufeinanderlegen und der Kante entlang nähen, dabei eine Öffnung von 8 - 10 cm lassen.
  • Eine zweite Stichreihe in einem Abstand von 1 - 1,5 mm parallel zur ersten nähen. Die Stiche am Anfang und am Ende der Naht vernähen

Back view of the dress

  • Das überschüssige Material bis auf 1 mm zur Naht zurückschneiden, dabei entlang der Öffnung die Zugabe stehenlassen.
  • Die Patte durch die Öffnung wenden, den Stoff an den Ecken herausziehen und die Kanten entlang der Öffnung nach innen falten. Vor dem Bügeln Backpapier auf die Patte legen.

Paspeln mit geeigneter Kordel anfertigen

Bild: Gequilteter Rucksack - Teil 1

  • Die Seitenteile des Rucksacks sind mit einer Paspel aus 2 Schrägbändern mit Kordeln, je 50 x 3 cm, eingefasst. Kordeldurchmesser 3 - 4 mm.
  • Die Kordel in die Mitte eines Schrägbandes aus Leder legen (bereits mit FH140 verstärkt) und die Kanten des Schrägbandes mit Stoffklammern feststecken, damit sie nicht verrutschen. Um die Paspel zu nähen, einen Spezialfuss verwenden, z.B. Paspelfuss #38.
  • Die Länge der benötigten Paspelstreifen, welche die Nähte der Hauptteile abdeckt, beträgt 110 x 3 cm.

Tipp

Es wird empfohlen, die ersten und letzten 7-10 cm nicht zu nähen.
Dies wird das Überlappen und Anpassen der Paspelenden zu einem späteren Zeitpunkt vereinfachen.

Reissverschluss

Back view of the dress

  • 4 Streifen, 66 × 3 cm aus Leder, gerade geschnitten und mit Einlage FH140 verstärkt. 
  • Eine lange Kante jedes Streifens umschlagen und den Reissverschluss zwischen diesen gefalteten Kanten einnähen. Auf der rechten Seite entlang der Bruchkante mit einem Abstand von 0,1 mm absteppen.
  • Anschließend einen dekorativen Stich wählen, um die beiden Seiten entlang des Reissverschlusses schön zu gestalten.

Untere Einfassung ohne Reißverschluss

Back view of the dress

  • Die entsprechenden Zuschnitte aus dem Hauptstoff und dem Futter mit FH140 verstärken.
  • Die folgenden Lagen übereinanderlegen: Hauptstoff + Einlage Volumenvlies FH140 + Style-Vil.
  • Auf der rechten Seite mit einem abwaschbaren oder hitzelöschbaren Stift eine Linie entlang der Mitte ziehen.

Back view of the dress

  • Entlang dieser Linie einen Zierstich nähen, z. B. einen Wabenstich. Die Stichlänge leicht erhöhen für diesen Schritt.
  • Das Volumenvlies auf der linken Seite an beiden Enden ca. 1 cm abschneiden (siehe Foto).

Back view of the dress

  • Ein Ende der unteren Einfassung rechts auf rechts auf der obere Einfassung mit dem Reißverschluss legen und die Positionen der äußersten Stiche übertragen.

Back view of the dress

  • Auf beiden Seiten entlang dieser Markierungen parallel den Zierstichen nähen.
  • Das Volumenvlies an beiden Enden auf der linken Seite zurückschneiden.

Back view of the dress

  • Zur Verstärkung der unteren Kante werden drei Stücke aus Decovil light (Freudenberg) zugeschnitten. Die Stücke platzieren wie auf dem Bild gezeigt. Die Kanten des Decovils dürfen an beiden Enden nicht über die Einlage reichen.
  • Mit dem Bügeleisen fixieren.

Back view of the dress

  • Ein Ende der unteren Einfassung rechts auf rechts auf ein Ende der oberen Einfassung mit dem Reissverschluss legen, Schieber nach oben.
  • Zweimal entlang der Kante der Einlage und des Decovils nähen
  • Im Abstand von 5 mm eine weitere Stichreihe nähen, dabei im Bereich des Reissverschlusses rückwärts nähen.

Back view of the dress

  • Überstehendes Material in einem Abstand von 1 mm zur äusseren Stichreihe zurückschneiden.
  • Das Futter zurückschlagen, das Ganze bügeln, mit Stoffklammern feststecken und die Naht mit einem Abstand von 1-1,5 mm zu den Kanten absteppen.

Back view of the dress

  • Nun die Länge entlang der Kante der Rückseite messen. Diese Länge auf die obere Kante mit dem Reissverschluss und die untere Kante übertragen und mit Stoffklammern zusammenstecken.
  • Die Ringlasche an der Rückseite des Rucksacks befestigen. Die Position gegebenenfalls anpassen.

Back view of the dress

  • Die offene Stelle des Reissverschlusses und den Boden in der oberen und unteren Kante verstecken und alle zuvor durchgeführten Schritte wiederholen.
  • Mit Stoffklammern befestigen und im Abstand von 1 - 1,5 mm von beiden Seiten parallel zu den bereits vorhandenen Stichen nähen.
  • Die obere Kante mit dem Reißverschluss annähen und das überschüssige Material zurückschneiden.

Dies ist das Ende von Teil 1!

Herzlichen Glückwunsch, Sie haben schon die Hälfte geschafft!
Im nächsten Teil erfahren Sie, wie Sie das Futter und die Innentaschen anfertigen, den Rücken verstärken und alles zusammensetzen. Klicken Sie auf die Schaltfläche unten, um zum zweiten Teil zu gelangen!
 

Die perfekte Begleiterin für Quilter

Die B 770 QE PLUS besitzt aussergewöhnliche Funktionen, die das Nähen, Quilten und Sticken erleichtern. Die Drei BSR-Modi bieten totale Stichkontrolle beim Quilten, der KickStart entlastet Ihren Fuss und die einzigartigen Stickfunktionen eröffnen neue Möglichkeiten.

Mehr erfahren

Lust auf noch mehr Inspiration?

Dann melden Sie sich kostenlos für den inspiration-Newsletter an und verpassen Sie kein neues Schnittmuster mehr!

Zur Newsletter Anmeldung